ARDOS

Die Ausgangslage

In der luftfahrttechnischen Dokumentation hat sich das Thema strukturierte Dokumentation längst von einer Zukunftstechnologie zur Grundforderung gewandelt. So sind die Begriffe wie SGML (Standard Generalized Markup Language) und XML (eXtensible Markup Language) längst keine Unbekannten mehr und jedem in der luftfahrttechnischen Dokumentation wohl bekannt. Zusätzlich bestehen aber weiterhin Wünsche und Notwendigkeiten, die Dokumentation neben dem reinen strukturierten Content auch in der klassischen Handbuchform für den täglichen Gebrauch zur Verfügung zu stellen bzw. als On-Line Dokumentationen zu präsentieren. TD&DS ist bereits heute bestens für diese kommenden Aufgaben der Technischen Dokumentation in der Luftfahrtindustrie gerüstet.

Die Aufgabe

Die Herausforderung bestand darin, den unterschiedlichsten Anforderungen an die technische Dokumentation im Hinblick auf effiziente Erstellung, einen hohen Wiederverwendungsgrad bei kommunalen Inhalten, einer konsistenten Revisionierung, Bereitstellung zentraler Inhalte, Integration von klar definierten und abrufbaren Prüfprozessen, einer möglichst flexiblen Gestaltung der Publishing Prozesse für PDF und On-Line Dokumentationen gleichzeitig gerecht zu werden. Neben diesen Anforderungen sollen natürlich gesetzliche Regelungen und internationale Spezifikationen wie ATA iSpec 2200, ASD S1000D in den neuesten Versionen (z.B. S1000D v 2.3, v 4.01 und v 4.1) sowie verschiedensten Kundenanforderungen für die unterschiedlichen Dokumententypen eingehalten werden.

ARDOS - Die TD&DS Lösung

Durch die im Laufe der Zeit definierten unterschiedlichsten Anforderungen, ist unsere Software ARDOS entstanden. Was anfangs für unser Unternehmen intern noch als reine Publishing Unterstützung gedacht war, hat sich inzwischen zur umfangreichen Software Suite gemausert und kann modularisiert auf die eigenen Bedürfnisse zusammengestellt werden. Je nach Umfang der zu bearbeitenden Dokumentationen ist es sinnvoll, die Software in einer 32 bit Architektur oder  in einer 64 bit Architektur zu verwenden. Folgende Module beinhaltet die ARDOS Suite:

ARDOS Publisher

Dieses Modul erstellt zur Laufzeit aus XML- oder SGML-Instanzen, also aus dem reinen strukturierten Text und den dazugehörigen Grafiken, interaktive PDF Dokumente inkl. vollständig eingebundener Grafiken.
Weitere Informationen finden sie hier.

ARDOS Author

ARDOS Dokumentationen werden in XML erstellt und je nach Bedarf (je nach abzuliefernder Dokumentation) in einem späteren Prozess in SGML überführt. Dieses Modul erweitert einen Standard XML-Editor für sämtliche Dokumentationen um Zusatzfunktionen, die die Erstellung dieser Dokumentationen erheblich erleichtern soll. Hiermit wollen wir eine effiziente Dokumentationserstellung ermöglichen.
Weitere Informationen finden sie hier.

ARDOS Checker

Mit dem Modul ARDOS Checker geben wir ein Business Regelwerk vor, das die Dokumentationen überprüft. Weiterhin können Business Regeln (z.B. im Falle von S1000D BREX) separat eingebunden oder durch eine API durch selbst definierte Checks erweitert werden. Damit können die erzeugten Dokumentationen auf Konsistenz, Einhaltung bestimmter Business Regeln etc. überprüft werden. Oft ist es auch notwendig „fremde“ Dokumentationen in eigene Bibliotheken zu übernehmen. Die Software ARDOS Checker wird Sie dabei unterstützen, einzuschätzen, was Ihr Migrationsaufwand sein wird. Ein entsprechendes Reporting ist natürlich ebenfalls integriert.
Weitere Informationen finden Sie hier.

ARDOS PDF2XML

Unabhängig von der inzwischen ca. 20 Jahre alten Forderung nach strukturierter Dokumentation sind „alte“ Dokumentationen oftmals nur noch als PDF-Dokumente abgelegt oder die proprietären Source-Daten können nicht mehr gelesen werden. Trotzdem soll die Dokumentation eine Revision erhalten, ohne dass vorher mehrere 100 Seiten erneut abgetippt werden. Mit dem Modul ARDOS PDF2XML erhält der Redakteur die Möglichkeit bereits 80-90% eines z.B. CMM  in strukturiertes XML importieren zu lassen. ARDOS PDF2XML erkennt im PDF die „Strukturen“ und bestimmte Inhalte (z.B. Tools, Materials, etc.) ohne dass es einer Vorbereitung des PDF-Dokuments bedarf und erstellt bereits korrekte Datenelemente. Der Import in das XML ist somit nicht nur „plain-text“, wie es bei Standard Copy /Paste Prozessen zu erwarten wäre.
Eine Demonstration finden Sie hier.

ARDOS Live SGML Viewer

XML und SGML hat genügend Vorteile gegenüber proprietären Formaten. Nur eine Revisionssicherheit für den Erstellungsprozess oder die Erzeugung eines interaktiven PDF Dokuments wäre fast Verschwendung für diese Formate. Mit ARDOS Live SGML Viewer sind Sie in der Lage SGML und XML für eine Reihe von Dokumentationen als echte On-Line-Dokumentationen zu verwenden. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese Dokumentationen off-line, unternehmensweit im LAN oder auf einer Web-Seite im eigenen Portal zur Verfügung gestellt werden sollen. Die Vorzüge gegenüber einen statischen PDF-Dokument werden Sie schnell entdecken und eventuell neue Anforderungen an Ihre eigenen Dokumentationen stellen.
Weitere Informationen finden Sie hier.

ARDOS SGML Viewer (Mobile Device)

Als einer der ersten Software Hersteller haben wir „echte“ On-Line Dokumentationen auch aufs iPad gebracht. Für den off-line Einsatz auf dem iPad komplettiert ein Abgleich mit einem Unternehmens Repository natürlich die Funktionalität gegenüber dem „normalen“ Viewer.
Eine Demonstration und weitere Informationen finden Sie hier.

ARDOS Queue

Dieses Modul ist speziell für die Verwendung in größeren Teams oder bei der Abarbeitung vieler Dokumente hintereinander gedacht. Insbesondere Dokumentationen mit mehreren hundert oder gar mehreren tausend Seiten werden nun einmal nicht innerhalb weniger Minuten erzeugt, da die komplexe Aufbereitung von Indexen, Interaktionen innerhalb der PDFs etc. etwas Zeit benötigt. Insofern wurde das Modul ARDOS Queue als Batch Prozessor entwickelt, der nacheinander zugewiesene Dokumentationen publiziert oder deren Inhalt im Checker überprüft.
Weitere Informationen finden Sie hier.

ARDOS CMS-Server

Ohne auf sämtliche Vorzüge eines Content Management Systems (CMS) einzugehen, können wir Ihnen hier bestätigen, dass weitere Steigerungen in Effizienz, Datenkonsistenz insgesamt, Bereitstellung zentraler Inhalte, Wiederverwendung kommunaler Inhalte über zig Manuals/Tasks/Datenmodule, die gleichzeitige Arbeit an größeren Manuals oder die Sicherstellung eines Workflow für die Erstellung der redaktionellen Inhalte ist nur mit Datenbankunterstützung möglich. ARDOS CMS Server ist inzwischen seit ca. 5 Jahren im Einsatz und erfüllt hierbei unsere Erwartungen an ein System speziell für Luftfahrt Dokumentation nach ATA iSpec oder S1000D. Den ARDOS CMS Server gibt es wahlweise als eigenes System vor Ort bei unseren Kunden oder ist über VPN bei uns erreichbar.
Weitere Informationen finden Sie hier.

ARDOS CMS-Client

Natürlich ergibt ein CMS Server nur in Verbindung mit einem entsprechenden Client Sinn. Der ARDOS CMS Client regelt die Datenbank Zugriffe, ermöglicht das Aus- und Einchecken der Datenmodule und kompiliert die einzelnen Datenmodule zu vollständigen Dokumentationen. Ähnlich zum ARDOS Author stellen wir zusätzlich eine Reihe von Funktionen bereit, die übergreifend die Nutzung von SGML / XML speziell in Teams vereinfachen soll.
Weitere Informationen finden Sie hier.

ARDOS Supplementary Tools

Die ARDOS Supplementary Tools sind momentan nicht wirklich in ein separates Modul „gekippt“, sondern stellen bereits in der Hauptanwendung eine Reihe von Funktionen dar, die die Arbeit rund um SGML und XML erleichtern. Dazu zählen insbesondere unterschiedlichste Reporte oder Export-Funktionen, die die SGML- / XML-Quellen sowieso enthalten und gerne in anderer Form in der Luftfahrt den Kunden abgeliefert werden sollen.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Der Ausblick

Natürlich hört die Entwicklung rund um unsere ARDOS-Module nicht auf. Das ständige Bestreben nach einer wettbewerbsfähigen Erstellung der technischen Dokumentation lässt genug Spielraum, um weitere Automatismen innerhalb unserer ARDOS Suite umzusetzen. Auch die Innovationen der Luftfahrt und die damit verbundene Weiterentwicklung ihrer Spezifikationen (ATA iSpec. 2200 und ASD S1000D) erfordern die konsequente Weiterentwicklung für viele Dokumentationstypen, vom einfachen Service Information Letter bis hin zu komplexen Operation oder Maintenance Manuals für Aircraft, Systeme und Komponenten.

Der Vergleich mit anderen Tools

Tags: S1000D iSpec Ardos SGML XML

Wir verwenden Tools von Drittanbietern wie z.B. Google. Bitte lesen sie deshalb unsere Privacy Policy
Weitere Informationen Ok